Mauerbienchen, kleine flauschige Untermieter

Nun nach Frühlingsanfang wird das Nützlingshaus wieder besiedelt. Heute hatte es um die 20 Grad, da sah ich Soliär Bienchen, sie leben nicht im Bienenstock, sondern ziehen ihre Brut alleine auf. In Mauerritzen oder wie bei mir in einem Nützlingshaus. Als erstes besiedeln sie das Schilfrohr. Ich konnte zum 1. Mal den Begattungsakt beobachten, das dauert dann doch recht lange. Beinah 2 Stunden (!) hockt das Männchen am Weibchen und drückt ihr die Hinterbeine und Flügel an den Leib, dann flogen sie davon.

Das kleine Männchen ist am Kopf weiß, das Weibchen hat vorne 2 Hörner.
4 bis 7 mm werden Millimeter sind diese haarigen Bienchen, die keinen Stachel haben. Sie bauen mit einem hellen Sekret, das auch aus Lehm besteht und auf den Fotos gut zu sehen ist.

Solitär Bienchen am 23.03.2019

Ich lebe am Stadtrand von Wien. Hier gibts noch Äcker und eine Wiese unweit von mir. Bisher sah ich nur das Weibchen beim Verkleistern der Röhrchen.
Ich bin neugierig ob noch ein Pärchen den Weg zu mir findet oder ob die Männchen mehrere weibchen haben und werde weiter beobachten und dokumentieren.

Beim 2-stündigen (!) Vorspiel : Gehörte Mauerbienchen
Bienenhaus in Besiedelung, die weißen Patzen stammen von dem Mauerbienenweibchen.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s